atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Frohes Fest und einen guten Rutsch

News, Informationen und Hilfe die das Board betreffen

Moderatoren: Super-Moderator, Admins

Frohes Fest und einen guten Rutsch

Beitragvon sxe am So 24. Dez 2006, 16:25

Hallo,

auch wenn dies ein Forum mit atheistischem Hintergrund ist, möchte ich aus gegebenem Anlass, im Namen des ganzen Teams mal einen Gruß an alle Mitglieder schicken. Wenn ihr Christen seid, feiert schön die Auferstehung (ach ne das war was anderes) und wenn ihr nicht gläubig seid, dann last es euch trotzdem gut schmecken. ;)

Das wars dann auch schon, ich möchte euch nicht weiter von der Arbeit abhalten.

Grüße

Andy
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2276
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Beitragvon Neider am So 24. Dez 2006, 21:19

*lach*

Die ganzen hartgesottenen Atheisten hier, mit ihren revolutionär rationalen Gedanken zum Sturz der gemeinen bösen Religionsherrschaft über den Menschen und das Leben an sich, feiern also Weihnachten.

Ok, das ist ein resignierter Anfall von Trollsucht, aber lustig finde ich das schon.
Neider
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 63
Registriert: 23.09.2006

Beitragvon Anti am Mo 25. Dez 2006, 04:07

Nur weil man Atheist ist, heißt das noch lange nicht, dass man die Geburt des Erlösers und Sohn Gottes nicht feiern darf.
„Der denkende Mensch hat die wunderliche Eigenschaft, dass er an die Stelle, wo das unaufgelöste Problem liegt, gern ein Phantasiebild hinfabelt, das er nicht loswerden kann.“ – Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Anti
Ex-Mod
Ex-Mod
 
Beiträge: 4381
Registriert: 06.10.2005
Wohnort: am alten Dirac-See

Beitragvon Neider am Mo 25. Dez 2006, 13:45

Es wäre bloß ein sinniges Zeichen .. sinniger als in Internetforen mit Christen zu diskutieren.
Neider
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 63
Registriert: 23.09.2006

Beitragvon Volker am Mo 25. Dez 2006, 14:45

Weihnachten ist ebenso wenig ein christliches Fest wie Ostern. Warum sollte ich als Heide also keine heidnischen Feste feiern? Ja, welche denn sonst??? Nur weil die Christen bestimmte Feste "gekidnappt" haben, muss ich doch nicht abstinent sein.

Das wäre so, als ob ich zum Säufer werde, bloß weil im Islam der Alkohol verboten ist - oder "Du sollst nicht töten" als Grundsatz ignoriere, bloß weil das ein jüdisch/christliches Gebot ist. Das wäre eher eine Art pubertärer Trotzreaktion als erwachsenes Verhalten.
Ich bin nicht mehr der, der ich nie war.
Benutzeravatar
Volker
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 1179
Registriert: 04.11.2004
Wohnort: Friedrichsdorf

Beitragvon Volker am Mo 25. Dez 2006, 14:46

Und deswegen wünsche ich allen ein

Frohes Weihnachtsfest
Ich bin nicht mehr der, der ich nie war.
Benutzeravatar
Volker
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 1179
Registriert: 04.11.2004
Wohnort: Friedrichsdorf

Beitragvon Anti am Mo 25. Dez 2006, 17:43

Volker hat geschrieben:Nur weil die Christen bestimmte Feste "gekidnappt" haben, muss ich doch nicht abstinent sein.

"Christmas is a time when people of all religions come together to worship Jesus Christ." (Bart Simpson) :wink:
„Der denkende Mensch hat die wunderliche Eigenschaft, dass er an die Stelle, wo das unaufgelöste Problem liegt, gern ein Phantasiebild hinfabelt, das er nicht loswerden kann.“ – Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Anti
Ex-Mod
Ex-Mod
 
Beiträge: 4381
Registriert: 06.10.2005
Wohnort: am alten Dirac-See

Beitragvon lorenz am Di 26. Dez 2006, 13:29

Ehrlich gesagt, bin ich froh, dass der Sch... jetzt wieder so gut wie vorbei ist. Bei mir ist das immer verbunden mit e. Besuch + Zusammentreffen mit fundamentalistisch-christlichen Angehörigen, die ganz andere (scher gemüthafte und "heilige") Erwartungen an das "Fest" haben. Jedes Jahr habe ich zerbissene Lippen, weil ich mich zusammenreiße, um ja nicht das Thema Religion anzusprechen bzw. auf entsprechende Impulse zu reagieren. Denn sonst ist anschließend der Teufel los. Dazu immer diese wahnsinnige Fresserei und Sauferei, anschließend schlechter Schlaf auf harten Sofas...
Also ich bin jedes Mal froh, wenn es - ohne gravierende körperliche und seelische Verdauungsprobleme - vorbei ist. Die verbliebenen Reste von Tannenzweigen und Geschenkpapier habe ich bereits entsorgt. :wink:
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Beitragvon lorenz am Di 26. Dez 2006, 13:36

Komischerweise klappt die Editierfunktion hier nicht, also e. Nachtrag: Natürlich kann ein Atheist Weihnachten feiern. Er feiert damit nicht etwa die Geburt irgend eines alten Wüstenpredigers, der später zum Gottessohn ernannt wurde. Vielmehr handelt es sich um ein alljährliches Sauf-, Fress-, Lichter- und Schenkfest, das älter ist als die Christenreligion, die sich da mit ihrem dicken Hintern rein gesetzt hat.

Und ich behaupte mal, dass 95% des Brimboriums um "das Fest" herum heute auch im Bewusstsein der "Anwender" völlig unchristlich sind. Weihnachten als Fest der Christen - das war einmal.
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Beitragvon Anti am Di 26. Dez 2006, 15:37

lorenz hat geschrieben:Ehrlich gesagt, bin ich froh, dass der Sch... jetzt wieder so gut wie vorbei ist. Bei mir ist das immer verbunden mit e. Besuch + Zusammentreffen mit fundamentalistisch-christlichen Angehörigen, die ganz andere (scher gemüthafte und "heilige") Erwartungen an das "Fest" haben. Jedes Jahr habe ich zerbissene Lippen, weil ich mich zusammenreiße, um ja nicht das Thema Religion anzusprechen bzw. auf entsprechende Impulse zu reagieren.

Da bist du nicht allein. Ich besuche auch jedes Jahr an Weihnachten meine Eltern, Großeltern und andere Verwandte, die es allesamt - vorsichtig ausgedrückt - mit dem katholischen Glauben auch ein wenig zu ernst nehmen. Ist ganz schön anstrengend, die Sprüche durchzuhalten, die man sich da immer anhören kann (von der Sorte: "Wir haben alle für dich gebetet, dass du von Satan loskommen und zu Jesus zurückfinden wirst"). Schon schwer, da die Ruhe zu bewahren und nicht auf solche Sticheleien zu reagieren (hat aber dieses Mal irgendwie doch geklappt :wink:).
„Der denkende Mensch hat die wunderliche Eigenschaft, dass er an die Stelle, wo das unaufgelöste Problem liegt, gern ein Phantasiebild hinfabelt, das er nicht loswerden kann.“ – Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Anti
Ex-Mod
Ex-Mod
 
Beiträge: 4381
Registriert: 06.10.2005
Wohnort: am alten Dirac-See

Beitragvon rappy am Di 26. Dez 2006, 16:32

Bei mir heißt es immer "Vielleicht wirst du ja irgendwann einmal vernünftig und kehrst doch wieder zum Glauben zurück" :D
Man sollte die Bibel nicht herabwürdigen, eigentlich ist sie sogar genial. Nie wieder hat es jemand geschafft, ein Märchen zu schreiben, an das so viele Menschen geglaubt haben.
rappy
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 89
Registriert: 23.05.2006

Beitragvon lorenz am Di 26. Dez 2006, 18:08

rappy hat geschrieben:Bei mir heißt es immer "Vielleicht wirst du ja irgendwann einmal vernünftig und kehrst doch wieder zum Glauben zurück" :D

Das ist bei mir dasselbe, nur dass die Wiederhol-Frequenz solcher Bemerkungen und die direkte Formulierung abgeschwächt sind... :wink:
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Beitragvon sxe am Di 26. Dez 2006, 18:11

Also ich glaube bei solchen Anspielungen könnte ich nicht ruhig bleiben. Wir sitzen zwar auch immer mit der ganzen Familie zusammen aber derartiges habe ich nicht zu befürchten. Dazu ist Religion, selbst bei meinen Großeltern zu wenig ein Thema. Die gehen zwar in die Kirche aber das wars dann auch.
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2276
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Beitragvon Anti am Di 26. Dez 2006, 19:01

sxe hat geschrieben:Wir sitzen zwar auch immer mit der ganzen Familie zusammen aber derartiges habe ich nicht zu befürchten

Deine Verwandtschaft akzeptiert deinen Atheismus, und will nicht ständig missionieren? Da kannst du dich aber glücklich schätzen!
„Der denkende Mensch hat die wunderliche Eigenschaft, dass er an die Stelle, wo das unaufgelöste Problem liegt, gern ein Phantasiebild hinfabelt, das er nicht loswerden kann.“ – Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Anti
Ex-Mod
Ex-Mod
 
Beiträge: 4381
Registriert: 06.10.2005
Wohnort: am alten Dirac-See

Beitragvon lorenz am Mo 1. Jan 2007, 16:20

@Anti: Der hundertjährige Wolf kommt recht gut!
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Nächste

Zurück zu Board News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron