atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

News, Informationen und Hilfe die das Board betreffen

Moderatoren: Super-Moderator, Admins

Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon sxe am So 11. Nov 2012, 13:30

Liebe Forenmitglieder,

der folgenden Text wird etwas länger, nehmt euch aber bitte die Zeit alles zu lesen und fragt nach wenn danach noch etwas unklar sein sollte.

Wie einige vielleicht mitbekommen haben ist das Diskussionsniveau nicht mehr das was es einmal war. Zugegeben, um das beurteilen zu können muss man schon lange im Forum angemeldet sein aber gerade langjährige User haben uns dies bestätigt und uns selber ist die Tatsache natürlich auch nicht verborgen geblieben.

Bevor ich weiter ins Detail gehe möchte ich euch schon einmal beruhigen. Die Änderungen werden die meisten von euch nicht direkt betreffen, was ich damit meine sollte im folgenden deutlich werden.

Was haben wir also vor? In den letzten Wochen haben wir uns im Moderatorenteam Gedanken gemacht, wie wie die aktuelle Lage verbessern können und sind nach langen Diskussionen zu den folgenden Erkenntnissen und zukünftigen Änderungen hier im Forum gelangt.


Aktuelle Situation
Das Forum wurde über die Jahre immer größer und das hat zur Folge, dass es mehr interessante Diskussionen gibt, an denen immer mehr Benutzer mit unterschiedlichen Meinungen teilnehmen. Somit ist es eine logische Folge, dass die Meinungen der Diskutierenden häufiger auseinander gehen und es durch die schiere Masse an Kommentaren immer schwieriger wird der eigentlichen Diskussion zu folgen.
Dieser Umstand ist jedoch nur ein Teil des Problem. In der Vergangenheit kam es immer häufiger zu Konflikten zwischen einzelnen Benutzern, die über die normale Streitkultur hinaus gingen, wodurch vernünftige Diskussionen zunehmend schwieriger wurden.
Ein weiterer Punkt ist der, das Diskussionen zu oft abdriften (Offtopic werden) und damit nicht mehr der Kern des eigentlichen Themas diskutiert wird, sondern viele neue Richtungen eingeschlagen werden. Sofern es sich dabei um sinnvolle "Richtungen" handelt ist dagegen natürlich nichts einzuwenden, es sollte dann aber in einem neuen Thread weiter diskutiert werden, um die Übersicht zu wahren. Leider kommt es jedoch auch zu inhaltslosen Aussagen, Provokationen oder schlicht Beleidigungen was eine Diskussion nur unnötig erschwert und auf lange Sicht neue und alte Benutzer abschreckt sich an den Diskussion zu beteiligen.


Änderungen
Um den oben identifizierten Problemen zu begegnen sind wir zu dem Entschluss gekommen, die nun folgenden Punkte im Forum zu ändern womit langfristig die Diskussionskultur verbessert werden soll.

  • Beleidigungen werden schonungslos gelöscht und damit sind ausdrücklich auch Beleidigungen zwischen den Zeilen gemeint. ( Forenregel: 4 a Link )
  • Offtopic Beiträge werden abgetrennt und in extra Themen verschoben sofern notwendig. Handelt es sich um Beiträge die in sich keinen Gehalt haben werden sie gelöscht. ( Forenregel: 4 b Link )
  • Diskussionen zu Entscheidungen eines Moderators sind eindeutig Offtopic und gehört damit nicht in eine Diskussion. Anmerkungen zum Eingreifen eines Moderators sind von nun an nur noch per Privater Nachricht erlaubt.
  • Verstöße gegen die Forenregeln wurden von uns bisher recht locker gehandhabt, was sich von nun an ändern soll.

Es wird von nun an nach dem folgenden Schema verwarnt. ( Forenregel: 5 Link )
  • Wiederholter Verstoß gegen die Forenregeln = 1. Verwarnung
  • Erneuter Verstoß gegen die Forenregeln und der Benutzer hat bereits eine Verwarnung = 2. Verwarnung
  • Erneuter Verstoß gegen die Forenregeln und der Benutzer hat bereits zwei Verwarnung = Dauerhafte Sperre des Benutzers

Dabei sei zu beachten, dass eine Verwarnungen nach 30 Tagen automatisch verfällt und ein Benutzer in seinem Userprofil sehen kann ob er aktuell verwarnt ist. Zudem werden Entscheidungen zu Punkt 2. und 3. von allen Moderatoren gemeinsam getroffen. Alle Verwarnungen werden transparent , für jeden Benutzer sichtbar im entsprechenden Thread angekündigt.

Zugegeben, dass hört sich ziemlich hart an, vergleicht man es mit unserem aktuellen Vorgehen ist es dies auch, bedenkt aber bitte, dass der überwiegende Teil von euch garnicht oder kaum betroffen ist und es im Prinzip um Benutzer geht, die sich nicht, wie die meisten anderen, gesittet Unterhalten können.


Bitte an euch
Da dieses Vorgehen auch für uns neu ist möchten wir euch um zwei Dinge bitten:

Habt etwas Geduld mit uns. Weist uns per PM darauf hin, wenn ihr mit etwas nicht zufrieden seid und wir werden versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden.
Zudem bietet das Forum die Möglichkeit Beiträge zu melden. Macht bitte ausgiebig von dieser Funktion Gebrauch und teilt uns dadurch mit, wann und wo eurer Meinung nach durch uns eingegriffen werden soll.

Dieses Forum ist nichts ohne euch, die Benutzer. Wir sind auf eure Meinung und Mithilfe angewiesen, um euch das Umfeld zu schaffen welches ihr euch wünscht und verdient.

Als letzten Punkt bezüglich dieses Themas werden wir in nächster Zeit weitere neue Moderatoren zu uns ins Team holen, um noch besser auf allem ein Augen haben zu können.


Weitere Hinweise
Da wir gerade von Moderatoren sprechen möchte ich an dieser Stelle noch darauf Hinweisen, dass Altersack das Moderatorenteam verlassen hat, was dem ein oder anderen sicherlich schon aufgefallen ist. Ich möchte mich hier nochmal ganz persönlich bei dir für deine vielen Stunden hier im Forum bedanken und wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinen zukünftigen Projekten.

Der nun wirklich letzte, eher technische Punkt:
Aus rechtlichen Gründen wird das "Quarantäne-Threads" Unterforum zukünftig nicht mehr sichtbar sein. Beiträge werden jedoch auch weiterhin nach dort verschoben, so das sie nicht verloren gehen. Es ist jedoch problematisch, dort hin verschobene Beleidigungen, weiterhin für alle sichtbar im Forum zu platzieren so das diese Änderung notwendig ist.


Ich hatte versucht mich kurz zu fassen, was mir jedoch nicht so ganz gelungen ist. :)
Ich denke aber das es notwendig ist detailliert zu erklären was wir vor haben, um von vorne herein Missverständnisse zu vermeiden. Also nochmal die Bitte, fragt nach, wenn noch etwas unklar ist.

Viele Grüße,
Andy (Im Namen aller Mods)
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2276
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon helmi am So 11. Nov 2012, 15:54

Bloß aus Neugier: Was sind das für rechtliche Gründe, die das Quarantäne-Board nicht mehr sichtbar machen?
Benutzeravatar
helmi
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 3583
Registriert: 10.06.2009

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon sxe am So 11. Nov 2012, 17:11

Eine Beleidigung wird nicht weniger beleidigend dadurch das man sie verschiebt. Sie muss aus der Öffentlichkeit verschwinden. Man könnte sie also löschen oder eben an einen Ort verschieben den nicht jeder sieht, was wir von nun an machen.
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2276
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon Schreiber am Mi 14. Nov 2012, 00:12

sxe hat geschrieben:Liebe Forenmitglieder,

der folgenden Text wird etwas länger, nehmt euch aber bitte die Zeit alles zu lesen und fragt nach wenn danach noch etwas unklar sein sollte.

Wie einige vielleicht mitbekommen haben ist das Diskussionsniveau nicht mehr das was es einmal war.


Aus diesem Grund habe ich mich bereits - erkennend und bekennend, dass ich bei der ein oder andren Niveaulosigkeit mitgemacht habe - verabschiedet.

Hier gehts mehrheitlich nicht mehr um Religionskritik, sondern um dogmatischen Anti-Theismus und Arbeit am Ressentiment auf niedrigem Bildungsniveau - analog der Unwissenheit und der (auch) daraus resultierenden dogmatischen Kämpfe, die die Religionskämpfer früherer Zeiten untereinander vorexerziert haben.

Die vernünftigen Beiträge von Optimist, Toni-P und manch anderer, deren Nick mir nun spontan nicht einfällt, nehme ich aus. Nehme ich deren Argumente, hat der Atheismus nicht verloren. Er verliert aber - wie die Religionen verlieren - , wenn nur noch Schlagetot und Haudrauf geübt wird.

In dem Sinne, machts gut. Vielleicht irgendwann mal wieder auf ein Neues.
Dies ist keine Signatur
Benutzeravatar
Schreiber
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 13638
Registriert: 20.10.2007

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon WalterJörgLangbein am Mi 14. Nov 2012, 08:33

Diese Änderungen sind vernünftig und vollkommen akzeptabel.

Natürlich haben Beleidigungen keine Berechtigung, nicht im Alltag, auch nicht in der Welt der Foren. Manchmal habe ich den Eindruck, dass - ich meine das allgemein, nicht konkret auf dieses Forum bezogen - in der Anonymität eines Forums mancher beleidigend wird, was im Leben da draußen eher unterbleibt.

Walter
Benutzeravatar
WalterJörgLangbein
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.11.2012
Wohnort: Weserbergland

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon bonito am Mi 14. Nov 2012, 08:41

Ja in einem Forum ist hat im allgemeinen weniger Skrupel.
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten.
(Mahatma Gandhi, indischer Politiker und Reformator, 1869-1948)
Benutzeravatar
bonito
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 16902
Registriert: 10.02.2009

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon nunusgrandus am Fr 16. Nov 2012, 01:37

Grundsätzlich machen die Änderungen einen guten Eindruck, speziell einen Punkt halte ich aber für problematisch, auch im Hinblick auf seine praktische Ausführung und deren Folgen.

Es geht mir hier spezifisch um die Formulierung: "Beleidigungen werden schonungslos gelöscht und damit sind ausdrücklich auch Beleidigungen zwischen den Zeilen gemeint."

Beleidigungen werden gelöscht, klar. Aber wer soll denn bitte beurteilen, was genau eine "Beleidigung zwischen den Zeilen" ist? Wo macht man da die Zäsur?
Beispiel: Wenn ich Schreiber als dummdreisten Christen bezeichne, dann ist das eine offene Beleidigung, die hier nicht hingehört. Wenn ich auf einen seiner Beiträge aber mit Attributierungen wie "konservativ" oder "altmodisch" antworte, ist das dann eine Beleidigung, evtl. eine zwischen den Zeilen? Ich persönlich würde es als Beleidigung auffassen, wenn mich jemand so nennen würde, denn es entspräche nicht dem Bild, das ich von mir habe. Weiß ich aber, ob Schreiber nun vielleicht wirklich konservativ ist? Habe ich ihn dann beleidigt oder nicht?

Und ist es nicht auch eine Beleidigung zwischen den Zeilen meinerseits, einfach nur dadurch, dass ich Schreiber für dieses Beispiel ausgewählt habe?

Die Wortwahl rückt auf einmal in eine ganz neue Dimension. Was würdet ihr denn eurer Meinung nach eher als Beleidigung zwischen den Zeilen auffassen: "Deine Sicht der Dinge ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit falsch." oder "Was du dein Weltbild schimpfst, halte ich für Nonsens!"
Wahrscheinlich ginge jetzt die allgemeine Tendenz zur zweiten Formulierung: "Schimpfen" und "Nonsens" sind in diesem Kontext immerhin pejorativ konnotierte Wörter, also viel eher beleidigend. Dagegen klingt das raumlassende "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" diplomatisch und eine "Sicht der Dinge" nicht so absolut und allumfassend.
Eigentlich aber ist die erste Formulierung viel eher eine Beleidigung - wenn auch salonfähiger. Denn im Gegensatz zur zweiten Formulierung wird hier kein Konjunktiv verwendet. Ich schreibe, dass die "Sicht der Dinge" des Gegenübers auf jeden Fall mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit falsch sind. Und Nonsens und an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit haben letztendlich beide die gleiche Chance auf doch noch eintretende Wahrheit: de facto null, praktisch als auch linguistisch betrachtet. Im zweiten Satz drücke ich aber nur meine persönliche Meinung aus: Ich halte sein Weltbild für falsch - im Gegensatz zu Formulierung eins, die absolut gilt: Es ist falsch.

Dementsprechend halte ich es für sehr zeitaufwändig, wenn man den Moderatoren diese Selektionsarbeit aufhalsen würde und sowieso käme es dadurch zu unnötig vielen Diskussionen, was jetzt als Beleidigung gilt und was nicht.
Man müsste beim Schreiben auch selber sehr stark aufpassen, inwiefern man rhetorische Mittel nutzt, etc.

Aus diesem Absatz könnte man jetzt auch schlussfolgern, dass ich den Moderatoren diese Aufgabe der Unterteilung geistig gar nicht zutraue, denn zeitaufwändig klingt schon ein wenig schwammig. Alles eine Frage der Interpretation. War das jetzt eine Beleidigung zwischen den Zeilen?

Ich denke, mein Punkt wurde verstanden, als Fazit daraus würde ich gerne ziehen, dass man "zwischen den Zeilen" klar und deutlich definieren muss und, nach meinem Ermessen, viel durchgehen lassen sollte, das zumindest salonfähig daherkommt, siehe obiges Beispiel.

Und den Mods dieses Forums traue ich natürlich jegliche geistige Arbeit zu, die da anfallen möge :wink:

(Oder ist der Smiley ironisch gemeint und das nur eine weitere Beleidigung "zwischen den Zeilen"? :roll: )
Die Tatsache, dass ein gläubiger Mensch glücklicher ist als ein Skeptiker, trägt zur Sache nicht mehr bei, als die Tatsache, dass ein betrunkener Mensch glücklicher ist als ein nüchterner.
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
nunusgrandus
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 875
Registriert: 06.04.2011

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon sxe am Fr 16. Nov 2012, 10:39

Hi nunusgrandus,

danke für dein Feedback und ich kann dir versichern das wir uns genau der von dir angesprochenen Problematik bewusst sind. Die Entscheidun, was genau "zwischen den Zeilen" bedeutet, liegt wie du selber schon angedeutet hast, bei dem jeweiligen Moderator. Das war bisher ja nicht anders, es hat sich somit also nicht viel geändert. Es war uns jedoch wichtig noch einmal klar hervor zu heben, dass wir auch auf solchen "Vergehen" ein Auge haben.

Zensur liegt uns selbstverständlich fern und wie gesagt, es besteht immer die Möglichkeit sich über eine getätigte Moderation per PM zu beschweren und bei begründeten Einwänden kann eine solche Moderation auch rückgängig gemacht werden.

Ich hoffe das beantwortet deine Frage.

Viele Grüße,
Andy
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2276
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon reinerAtheist am Fr 16. Nov 2012, 10:54

Ich hab nichts dagegen wenn mich Leute beleidigen. Wenn sie sonst nichts zu sagen haben zeigt das nur deren unzureichende mentale Fähigkeiten.

1 Atheist
"See the truth, not what you expect or hope."
Schock für Gläubige: 4 von 5 Päpsten sind nicht katholisch.
reinerAtheist
Foren-Meister
Foren-Meister
 
Beiträge: 1534
Registriert: 17.04.2007

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon nunusgrandus am Fr 16. Nov 2012, 16:23

Hey sxe,

also das beantwortet meine Frage schon, doch weiterhin weiß ich jetzt nicht genau, was ich noch schreiben darf und was nicht, weil ich ja nicht weiß, was schon als Beleidigung zwischen den Zeilen verstanden wird. Wenn dazu vielleicht ein paar Beispiele genannt werden würden, die auch in den Forenregeln dann hinterlegt sind, wäre das wahrscheinlich (nicht nur für mich) einfacher greifbar. Ich meine, so oder so müsst ihr euch als Mods ja zusammensetzen (oder habt euch schon zusammengesetzt?) und definieren, was eine Beleidigung darstellt und was nicht. Diese Selektion kann man dann ja in ein paar Beispiele packen und unter die Regel setzen.
Die Tatsache, dass ein gläubiger Mensch glücklicher ist als ein Skeptiker, trägt zur Sache nicht mehr bei, als die Tatsache, dass ein betrunkener Mensch glücklicher ist als ein nüchterner.
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
nunusgrandus
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 875
Registriert: 06.04.2011

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon sxe am Fr 16. Nov 2012, 18:45

Mach dir da mal keine Sorgen. Solange du dich wie ein normaler Mensch verhältst passt das schon. ;)
Wir konkretisieren das absichtlich nicht weiter, da das einfach nichts allgemeingültiges ist und im Handlungsspielraum des Moderators liegt. Wenn du also etwas schreibst was nicht ok ist, dann wirst du das schon gesagt bekommen ohne das du Angst haben musst gleich gesperrt zu werden.
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2276
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Gelebte Toleranz und keine Schönfärberei

Beitragvon Michael_WeCan am Mi 21. Nov 2012, 22:00

Das JEDER sich eine bessere Diskussionskultur wünscht,
unterstelle ich mal jedem.

Wie aber unterscheiden zwischen Beleidigungen,
das interpretiert jeder anders, vor allem wenn es auch noch zwischen den Zeilen herausgelesen werden soll.

Die wenigsten Menschen haben gelernt, was eine faire Streitkultur ist.
Selbst nach vielen Kursen haben Menschen Mühe, gerade Kontroversen fair kommunikativ auszuhalten.

Im Übrigen:
Jeder Religiöse muss sich bereits beleidigt fühlen,
wenn etwas bewertet wird und "Religion", "Christentum", "Islam" darüber geschrieben wird.


Viele solcher Verallgemeinerungen differenzieren nicht und beleidigen vor allem.
Und dies ist seltener Grundtenor in den Threads ?

Gerade weil man ein kontroverses Thema anbietet,
kann man nicht den Menschen aussperren.
Ich pflege da ein positives Menschenbild.

Im Grunde werde ich häufig persönlich beleidigt.
Und ? Was macht denn starke Persönlichkeiten aus ?
Woraus schöpfen sie ihre Strategien gegen manipulative Diskussionsformen ?


Zu Thema Offtopic:
Aus Toleranzgründen und einer offenen Kommunikation, wird man dies aushalten müssen.
Mir als Gläubigen macht es strategisch nichts aus, wenn andere abschweifen und beleidigen.
Gibt das doch die perfekte Situation, auf falsche Denkstrategien hinzuweisen.


Ich gehe nicht davon aus, dass Eure Teilnehmer so schwach sind,
dass sie das nicht untereinander regeln können.

Wer es nicht mag, muss ka nicht kontroverse Themen diskutieren ...
... der Pflicht zu einem kontroversen Forum ohne etwas auszuhalten, ist im gewissen Sinne auch doppelzüngig.

Und weiter ...
... gerade wenn ein Mensch einem anderen Menschen etwas mitteilt,
dass nicht seinen Erwartungshorizont entspricht, wird dies gerne als offtopic interpretiert.

Im Sinne einer offenen Pädagogik,
halte ich wenig von Zensur und Schönfärberei.

Und mal ehrlich. Hand aufs Herz:
Moderatoren sind auch nur Menschen und keine neutralen Bewerter.

Und hinter einer Plattform wie www-atheisten.org
stecken auch entsprechende Ambitionen. :wink:


Das es http://www.atheisten.org gibt, dafür sind nicht die Teilnehmer verantwortlich. Oder die Weltbevölkerung.
Wer kontroverse Themen ins Internet stellt, muss eben ein kommunikatives Arbeitspensum auch leisten wollen,
wenn es die Teilnehmer offenbar nicht vermögen.

Man kann kaum kontroverse Themen ins Internet stellen
und sich die Hände weiß waschen, wenn andere sich angegriffen fühlen.

Diese Grundeinsicht gehört dazu,
und gibt Ahnung von Toleranz und Respekt.
Benutzeravatar
Michael_WeCan
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 1184
Registriert: 02.02.2010

Re: Änderung der Foren Regeln und weitere wichtige Ankündigungen

Beitragvon sxe am Mo 3. Dez 2012, 15:46

Es wurden Offtopic-Beiträgen durch einen Moderator aus diesem Thread entfernt.

Das aus der Ankündigung, in der es auch um Offtopic Beiträge geht genau solche abgetrennt werden müssen ist schon interessant. Ich hab das mal ins Smalltalk-Forum verschoben: viewtopic.php?f=10&t=8540&start=0

Bitte beachtet, sollte dies mehrfach vorkommen, gibt es eine Verwarnung die zur Sperrung des Accounts führen kann.

Vielen Dank für euer Verständnis.


-------
Diskussionen zu Moderatortätigkeiten werden als Offtopic Beiträge gewertet und verstoßen somit gegen die Forenregeln. Fragen zur Moderation sind als "Privater Nachricht" an den zuständigen Moderator zu senden. (siehe http://atheisten.org/forum/viewtopic.php?f=1&t=158 Besonders Regel 4 und 5.)
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2276
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln


Zurück zu Board News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast