atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Was beschäftigt euch? Was haltet ihr von der aktuellen politischen Situation?

Moderatoren: TrES-4, Super-Moderator, Admins

Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Thomas-Reichert am Sa 24. Mai 2014, 08:39

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=8ed_NQJl4YM#t=69[/youtube]


Am 20.5. berichtete die ARD über angeblich Zehntausende Menschen, die in der Ukraine gegen prorussische Separatisten auf die Straße gingen. Doch es waren offenbar nur ein paar Hundert.

Wieder ein Fall von plumper Manipulation bei der Berichterstattung von ARD & ZDF: Am 20.5. berichteten die ARD-Tagesthemen über angeblich 10000ende Menschen, welche gegen prorussische Separatisten protestierten.
Gezeigt wurde unter anderemm ein Bildausschnitt aus einem Stadion, welches dem Zuschauer suggerieren sollte, dass es voller Protestanten sei. Doch die Wahrheit: es waren nur ein paar Hundert anwesend. Das Stadion war völlig leer. Das wurd in dem ARD-Report jedoch verschwiegen.
Wörtlich lügt die Tagesthemen-Moderatorin:
"...waren heute Zehntausende Menschen zusammengekommen, um gegen prorussiche Milizen zu demonstrieren".
Dazu folgendes Bild, welches assoziiert, dass die Protestanten sich in einem Stadion befinden. Tatsächlich aber war das Stadion leer. Und von Zehntausenden Protestanten war auch ansonsten nichts zu sehen.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/18486-ard-krasse
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 753
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Thomas-Reichert am Sa 24. Mai 2014, 08:47

Weitere Medienmanipulationen:
http://homment.com/ARD-ZDF-mainpulation
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 753
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Atheos2011 am Sa 24. Mai 2014, 19:58

HETZE GEGEN DIE ARD!
KRASSE MANIPULATION DURCH "THOMAS REICHERT", INFO-KOPP.DE UND CO.


Wieder ein Fall von plumper Manipulation.

Thomas-Reichert hat geschrieben:Am 20.5. berichteten die ARD-Tagesthemen über angeblich 10000ende Menschen, welche gegen prorussische Separatisten protestierten.


Fragestellung: Demonstierten am 20.05.2014 in der Ostukraine 10000ende Menschen gegen prorussische Separatisten?

Antwort: Ja, es demonstrierten am 20.05.2014 in der Ostukraine 10000ende Menschen gegen prorussische Separatisten und dies wird so auch von mehreren Nachrichtenagenturen bestätigt.

Thomas-Reichert hat geschrieben:Gezeigt wurde unter anderemm ein Bildausschnitt aus einem Stadion, welches dem Zuschauer suggerieren sollte, dass es voller Protestanten sei. Doch die Wahrheit: es waren nur ein paar Hundert anwesend. Das Stadion war völlig leer. Das wurd in dem ARD-Report jedoch verschwiegen.


Fragestellung: Handelt es sich um eine "Manipulation", wenn ein sehr kleiner Kreis der ARD-Zuschauer annimmt, dass sich die genannten 10000ende Menschen in einem Stadion versammelt haben?

Antwort: Nein.

Thomas-Reichert hat geschrieben:Wörtlich lügt die Tagesthemen-Moderatorin:
"...waren heute Zehntausende Menschen zusammengekommen, um gegen prorussiche Milizen zu demonstrieren".


Fragestellung: Handelt es sich bei diesem Zitat um eine Manipulation?

Anwort: Ja, denn es soll suggeriert werden, dass die ARD-Moderatorin gesagt haben soll, dass sich die genannten 10000ende Menschen in einem Stadion versammelt haben. Wortwörtlich sagte die ARD-Moderatorin aber, dass "in der Ostukraine Zehntausende Menschen zusammengekommen waren, um gegen prorussiche Milizen zu demonstrieren".

Thomas-Reichert hat geschrieben:Dazu folgendes Bild, welches assoziiert, dass die Protestanten sich in einem Stadion befinden.


Fakt: Es wurde nie behauptet, dass sich 10000ende Protestanten in einem Stadion befanden.

Thomas-Reichert hat geschrieben:Tatsächlich aber war das Stadion leer.


Es waren ca. 400 Protestanten und die geladene Presse in dem Stadion.

Die nächste Manipulation:
Thomas-Reichert hat geschrieben:Und von Zehntausenden Protestanten war auch ansonsten nichts zu sehen.


Thomas Reichert, suggerierert behauptet, dass am 20.05.2014 in der Ostukraine nicht 10000ende Menschen gegen die Separatisten protestierten.

Fragestellung: Wenn der Milliardär Rinat Achmetow seine Mitarbeiter (insgesamt beschäftigen seine Unternehmen ca. 300.000 Menschen!) dazu aufruft als Protest gegen die Separatisten ihre Arbeit niederzulegen, legen dann 10000ende Menschen freiwillig/unfreiwillig ihre Arbeit nieder, oder nicht?
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5258
Registriert: 13.08.2010

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Thomas-Reichert am Sa 24. Mai 2014, 20:39

@Atheos LOL :lol:

Warum trafen sich 400 (bezahlte?) Menschen in einem Stadion? So eine Stadionmiete ist doch ziemlich teuer, oder?
400 Menschen für 52667 Plätze = 0,76% voll = 99,24% leer
Warum schauen sich diese Menschen eine Aufzeichnung auf einer Videowand an?
Warum schwingen die alle die gleichen Fähnchen?
Warum ...? Warum?

Wahrscheinlich haben die Protestler zuhause demonstriert.
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 753
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon manniro am Sa 24. Mai 2014, 21:55

Atheos2011 hat geschrieben:
Fragestellung: Handelt es sich um eine "Manipulation", wenn ein sehr kleiner Kreis der ARD-Zuschauer annimmt, ...

(Fett von mir)

Uii, Hobby-Medienforscher?

Wortwörtlich sagte die ARD-Moderatorin aber, dass "in der Ostukraine Zehntausende Menschen zusammengekommen waren, um gegen prorussiche Milizen zu demonstrieren".



Tja, wenn die sich nicht an einem Ort, sondern über die ganze Ostukraine verteilt versammelt haben, kann man schon mal den Überblick verlieren. Vermutlich waren es dann sogar Millionen.


Es waren ca. 400 Protestanten und die geladene Presse in dem Stadion.



Echt? Protestanten? Das wäre für die Ukraine aber mehr als erstaunlich, Was sagt denn die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche dazu?

Schön, daß hier endlich mal jemand die Fakten aus eigener Beobachtung auf den Tisch legen kann...

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12126
Registriert: 04.04.2006

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Thomas-Reichert am Sa 24. Mai 2014, 23:34



Dreist: ARD gesteht Manipulation der eigenen Zuschauer
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 753
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Atheos2011 am So 25. Mai 2014, 00:28

Thomas-Reichert hat geschrieben:@Atheos LOL :lol:

Warum trafen sich 400 (bezahlte?) Menschen in einem Stadion?


1. Weil der ostukrainische Oligarch Rinat Achmetow dazu aufgerufen hat.
2. Weil nur Verschwörungstheoretiker glauben, dass es grundsätzlich zu 100% dem "Volkswillen" entspricht, was die Separatisten in der Ostukraine veranstalten.

Thomas-Reichert hat geschrieben:So eine Stadionmiete ist doch ziemlich teuer, oder?


Nicht für einen Milliardär.

Thomas-Reichert hat geschrieben:400 Menschen für 52667 Plätze = 0,76% voll = 99,24% leer


Möchtest du etwa damit andeuten, dass Teile der ostukrainischen Bevölkerung so große Angst vor den Separatisten haben, dass sich mal gerade 400 Menschen trauen gegen die Machenschaften der Separatisten zu protestieren? Hätten dann beim Referedum nicht 99,99% für eine Abspaltung der Ostukraine stimmen müssen?

Thomas-Reichert hat geschrieben:Warum schauen sich diese Menschen eine Aufzeichnung auf einer Videowand an?
Warum schwingen die alle die gleichen Fähnchen?
Warum ...? Warum?


Warum? Weil du dich nicht darüber informiert hast, welcher Oligarch zu diesem Protest aufgerufen hat.
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5258
Registriert: 13.08.2010

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Atheos2011 am So 25. Mai 2014, 00:47

SKANDAL!!! WELTWEITE VERSCHWÖRUNG DER MEDIEN!!!
NUR TAGESSCHAU.DE WIDERSETZT SICH DER GLEICHSCHALTUNG!!!


Zehntausende protestieren gegen Separatisten
Zehntausende Bürger reagierten auf Achmetows Botschaft mit kurzfristigen Arbeitsniederlegungen und ohrenbetäubendem Autohupen.


Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/spec ... isten.html

Zehntausende protestieren gegen Separatisten in Ostukraine
Zehntausende Bürger reagierten darauf am Dienstag mit kurzfristigen Arbeitsniederlegungen und ohrenbetäubendem Autohupen. Beobachter werteten die Reaktionen als wichtige Geste in dem Konflikt. Die moskautreuen Aktivisten kommentierten den Aufruf mit Schärfe. Achmetow habe sich "für den Terror" gegen das Volk entschieden, sagte Separatistenführer Denis Puschilin.

Quelle: http://www.rp-online.de/politik/ausland ... -1.4255444

Friedlicher Widerstand in Donezk: Oligarch trommelt zur Demo gegen Separatisten
Im Osten des Landes sind Zehntausende einem Appell des Oligarchen Achmetow gefolgt. Mit einem Warnstreik und Hupkonzerten zeigten sie ihren Widerstand gegen die prorussischen Separatisten.

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 70538.html

Tausende folgen Achmetows Aufruf zu friedlichem Protest
Mit einem kurzen Warnstreik und ohrenbetäubendem Autohupen haben Zehntausende Bürger in der krisengeschüttelten Ostukraine ein Ende der Gewalt in der Region gefordert.

Quelle: http://www.n-tv.de/ticker/Tausende-folg ... 67431.html

Rückhalt für Separatisten nimmt ab
Klares Zeichen gegen Gewalt: Zehntausende folgten im Osten der Ukraine einem Aufruf des Oligarchen Achmetow, friedlich für eine Beilegung des Streits in der Ukraine zu demonstrieren. Den Separatisten missfällt dies.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 24294.html

Das Machtwort des Oligarchen
Alle Ukrainer sollten für einen Osten des Landes "ohne Waffen" und "ohne Masken" demonstrieren, forderte der Oligarch Rinat Achmetow in einer in der Nacht zu Dienstag veröffentlichten Erklärung. Mit einem kurzen Warnstreik und ohrenbetäubendem Autohupen haben Zehntausende Bürger seinem Aufruf Folge geleistet.

Quelle: http://www.abendblatt.de/politik/auslan ... rchen.html

„Das ist Völkermord am Donbass“
Mit einem kurzen Warnstreik und ohrenbetäubendem Autohupen haben Zehntausende Bürger in der krisengeschüttelten Ostukraine ein Ende der Gewalt in der Region gefordert.

Quelle: http://orf.at/stories/2230741/2230742/

Und so zieht sich das weltweit durch die gesamte gleichgeschaltete Presse.
Einzige Ausnahme selbstverständlich: Tagesschau.de :lol:

Wie groß der Widerhall auf Achmetows Appell letztlich war, blieb unklar. Während die "Deutsche Presse-Agentur" von "Zehntausenden" Bürgern sprach, die sich an den Protesten beteiligt hätten, schrieb die Nachrichtenagentur "Reuters", die Resonanz sei "gering" geblieben.

http://www.tagesschau.de/ausland/ukrain ... ow102.html
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5258
Registriert: 13.08.2010

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Thomas-Reichert am So 25. Mai 2014, 00:54

Bei 1:05 "... sind zehntausende Menschen zusammengekommen..."
Zusammen an einem Ort oder zusammen an dutzenden von unterschiedliche Orte.
Bild und Ton ergeben eine Einheit.

Richtig wäre gewesen: "Im Stadion von Donzek demonstrierten etwa 300 bis 400 Menschen. In der Ukraine demonstrierten schätzungsweise zehntausende Menschen insgesamt."

http://www.spiegel.de/fotostrecke/ukrai ... 14762.html
Im Stadion von Schachtjor Donezk protestierten Tausende friedlich gegen die Gewalt im Osten der Ukraine.

Es geht doch immer nur um eines: INTERESSEN, also Machterhalt, Machtausweitung ...
Je mehr Schafe einem folgen desto erfolgREICHER ist der Hirte. Es ist egal ob man den Schafverband jetzt Kirche, ADAC, Partei, Staat, Unternehmen ... oder Europa nennt.
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 753
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Atheos2011 am So 25. Mai 2014, 04:05

Thomas-Reichert hat geschrieben:Bei 1:05 "... sind zehntausende Menschen zusammengekommen..."
Zusammen an einem Ort oder zusammen an dutzenden von unterschiedliche Orte.
Bild und Ton ergeben eine Einheit.


Und wenn nun 10 Millionen Menschen in der Ostukraine demonstriert hätten, dann würdest du nun schreiben, dass das nicht sein kann, weil ja in so ein Stadion maximal 70.000 Menschen passen, oder? Bild und Ton ergeben ja schließlich eine Einheit und so... :lol:

Du sprichst hier von einer Manipulation und begründest dies damit, dass ja "Bild und Ton eine Einheit ergeben" aber bist nicht in der Lage den Ton mal nicht in einer manipulativen Weise wiederzugeben:
Thomas-Reichert hat geschrieben:Bei 1:05 "... sind zehntausende Menschen zusammengekommen..."


Zu deiner Frage:
Zusammen an einem Ort oder zusammen an dutzenden von unterschiedliche Orte.


Antwort:
O-Ton Tagesschau: "In der Ostukraine sind zehntausende Menschen zusammengekommen..."

Dies kann muss aber nicht bedeuten, dass diese zehntausenden Menschen an einem Ort zusammengekommen sind. Die Tagesschau hat jedenfalls nicht, wie du behauptest bzw. suggerieren willst, behauptet, dass diese zehntausenden Menschen im Stadion von Doneszk zusammengekommen sind.

Thomas-Reichert hat geschrieben:Richtig wäre gewesen: "Im Stadion von Donzek demonstrierten etwa 300 bis 400 Menschen. In der Ukraine demonstrierten schätzungsweise zehntausende Menschen insgesamt."


Wo liegt der Unterschied zwischen der Aussage der Tagesschau, dass "in der Ostukraine zehntausende Menschen zusammengekommen sind" und deiner "Richtigstellung" nach der "in der Ukraine schätzungsweise zehntausende Menschen insgesamt demonstrierten"?


Wenn diese beiden Aussagen für dich so unterschiedlich sind, dass nur eine der beiden Aussagen richtig sein kann und die jeweils andere Aussage eine Manipulation darstellt, dann habe ich an dich eine Frage:

Haben in Mariupol zehntausende Stahlarbeiter des besagten Oligarchen dessen Aufforderung zum Protest befolgt oder nicht?
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5258
Registriert: 13.08.2010

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Atheos2011 am So 25. Mai 2014, 04:39

WIDERSPRÜCHLICHE RUSSISCHE PROPAGANDA!

Ukrainisches Regime verhaftet Journalisten russischer Medien

Am Mttwoch ließ das Regime den Journalisten Graham Phillips frei, der in Kiew für Russia Today (RT) schreibt. Zuvor war er 36 Stunden lang gefangen gehalten und mit vorgehaltener Waffe über seine Arbeit für RT verhört worden. Der britische Staatsbürger Philipps hatte für RT ausführlich über die Ostukraine berichtet, wo das Kiewer Regime und mit ihm verbündete faschistische Milizen wie der Rechte Sektor brutal gegen Zivilisten und prorussische Selbstverteidigungsmilizen vorgehen.

Philipps wurde am Montag in Mariupol verhaftet, wo er eine Story recherchierte, die die New York Times in die Welt gesetzt hatte, laut der Stahlarbeiter, die ihrem milliardenschweren Arbeitgeber Rinat Achmetow loyal ergeben sind, in den Straßen patrouillieren, um dem Kiewer Regime zu helfen, die Ordnung wiederherzustellen. Vor seiner Verhaftung produzierte Philipps ein Video vor Ort, in dem er die Geschichte der Times widerlegte und erklärte, in Mariupol seien keine Stahlarbeiter-Milizen aktiv.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/05/23/repo-m23.html

Hier das Video mit dem der "Russia Today"-Journalist Graham Phillips belegen will, dass in Mariupol keine Stahlarbeiter auf den Straßen patrouillieren:
https://www.youtube.com/watch?v=0_YUutjqLng


Und nun eine Aussage von "Russia Today":
Ukraine’s largest steelmaker, Metinvest, has issued a call for employees in the Donetsk region to become “volunteer warriors” and protect local citizens against Kiev anti-terrorist operations.
Many steelworkers took to the streets in their work overalls and helmets and patrolled the streets alongside local law enforcement Sunday.

http://rt.com/business/158400-ukraine-metinvest-akhmetov-steel/

Welcher "Russia Today"-Journalist manipuliert nun?

a. Der kurzzeitig verhaftete "Russia Today"-Journalist Graham Phillips, welcher belegt haben will, dass in Mariupol keine Stahlarbeiter auf den Straßen patrouillieren
b. Der "Russia Today"-Journalist, der schreibt, dass in Mariupol Stahlarbeiter auf den Straßen patrouillieren
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5258
Registriert: 13.08.2010

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon deBaal am Di 27. Mai 2014, 08:25

Vielleicht können wir diesen Fred allgemein dazu mißbrauchen, um Ungereimtheiten oder vermeintliche Ungereimtheiten, die uns so aufgefallen sein wollen, darzustellen.

http://web.de/magazine/nachrichten/ausland/ukraine-krise/18980758-gefechte-trueben-entspannungssignale-ukraine-wahl.html#.hero.Schwere%20Gefechte%20in%20Donezk.759.161

Im Artikel steht geschrieben:
Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) schätzt ein, dass die Wahl trotz der unruhigen Lage demokratische Standards erfüllte.


Am Ende des im Beitrag befindlichen Videos heißt es:
Am Sonntag verhinderten sie in weiten Teilen die Präsidentenwahl.

gemeint sind die Separatisten im Südosten.

Also so pingelig wie auf der Krim haben sie sich diesmal nicht angestellt. :lol: Nun ich finde, ein klein wenig üble Nachrede ist mal wieder fällig. :mrgreen:

Wenn es sich nicht um die Ukraine handeln würde, oder der Falsche gewonnen hätte, hätte die Wahl dann immer noch demokratischen Standards genügt oder hätte man dann ein Problem damit gehabt, dass nicht alle hätten wählen können? Jemand mit Geschichtskenntnissen wird ganz sicher diese Frage beantworten können. Zumindest kann man so etwas als weiteren Hinweis darüber nehmen, dass immer nationale Interessen darüber entscheiden, was als Recht anerkannt wird und was nicht. Das ist auf jeden Fall sinnvoller, als auf möglicherweise nun aufkommende Rechtsdebatten hereinzufallen und sich allen Ernstes drum zu streiten, ob die Wahl nun wirklich zur Legitimation einer neuen ukrainischen Regierung taugt oder nicht. Wenn interessierts? Man hat darüber entschieden, dass ab sofort die Legitimation der Regierung nicht mehr zur Debatte steht und zeitnah sieht man auch, wozu es gut ist: Ab sofort ist die Durchsetzung der Staatsgewalt in der Gesamtukraine vom Verdacht der Unrechtmäßigkeit befreit und wird nun endlich mit dem nötigen Nachdruck durchgeführt.
In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt. (Egon Bahr)
https://www.youtube.com/watch?v=UwE5LO5CphY#t=12
Benutzeravatar
deBaal
Foren-Meister
Foren-Meister
 
Beiträge: 2175
Registriert: 20.01.2009
Wohnort: Daheim

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Atheos2011 am Di 27. Mai 2014, 08:57

deBaal hat geschrieben:Wenn es sich nicht um die Ukraine handeln würde, oder der Falsche gewonnen hätte, hätte die Wahl dann immer noch demokratischen Standards genügt oder hätte man dann ein Problem damit gehabt, dass nicht alle hätten wählen können?


Die Wahl erfüllte demokratische Standards und widersprach nicht den Richtlinien der OSZE. Jeder Bürger der Ostukraine kann das Wahlergebnis vor einem Gericht anfechten und wie in jedem Rechtsstaat wird dann ein Gericht entscheiden ob die Wahl teilweise oder komplett wiederholt werden muss.

deBaal hat geschrieben:Jemand mit Geschichtskenntnissen wird ganz sicher diese Frage beantworten können. Zumindest kann man so etwas als weiteren Hinweis darüber nehmen, dass immer nationale Interessen darüber entscheiden, was als Recht anerkannt wird und was nicht.


Natürlich entscheiden nationale Interessen darüber, was als Recht anerkannt wird und was nicht. Nennt man demokratische Rechtsstaaten.

Die Richtlinien der OSZE legen mehr Wert auf das passive als auf das aktive Wahlrecht. Wahlen führen nämlich nicht zu einer Demokratie, wenn die Bevölkerung jediglich ihren Diktator im Amt bestätigen darf und genau darum geht es bei Wahlbeobachtungen. Es waren übrigens Russland und Weißrussland die sich vor Jahren über diese Gewichtung beschwert haben und die USA und die EU haben eine Änderung verhindert. Nun wird man in den USA Präsident je nachdem für wie wichtig ein US-Gericht die Stimmabgabe und eine erneute Auszählung in Florida befindet (hatte Russland kritisiert) und in Russland ergeben nun halt alle abgegebenen Stimmen 106%...
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5258
Registriert: 13.08.2010

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon deBaal am Di 27. Mai 2014, 11:19

Dass ein Teil der Bevölkerung nicht wählen konnte, das soll so irrelevant sein, dass die OSZE auch in anderen Ländern ein, zwei Augen zudrückt, wenn das dort vorkommt?
Das glaub ich aber nicht.
Wo sie doch in der Regel bereits recht empfindlich auf Unregelmäßigkeiten wie das "Verlieren" von Stimmzetteln reagieren. Nur als Beispiel - zur Bundestagswahl am 22.09.2013 hat die OSZE sich an geringeren Mängeln hochgezogen. Dass einige Wähler zwischen 7 und 8 Uhr nicht wählen konnten, weil die Wahlleiterin verpennt hatte und derlei Unregelmäßigkeiten. Oder ein paar Briefwahlunterlagen unterwegs verloren gegangen sind. Ja all das kommt vor und dann steht in Frage, ob man die Wahl nicht für ungültig erklären läßt. Aber dass ein ganzer Teil der Bevölkerung ihr Wahlrecht nicht hätte wahrnehmen können, damit hätte man bei uns ein echtes Problem gehabt. Demokratische Standards nützen denen nichts, die vor verschlossenem oder nichtvorhandenem Wahllokal stehen. Also ernstgenommen taugt das als Begründung nicht viel.

Nun wie auch immer, jedenfalls relativiert man sich bereits ein wenig:
OSZE - Ukraine-Wahl genügte großteils internationalen Standards
http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKBN0E610H20140526

Also was nun? Genügte oder genügte zu Teilen ihren Standards?
Ich will keine Rechtsdebatte vom Zaume brechen sondern nur ein zweierlei Maß unterstellen.
Man erklärt die Wahl für gültig, das ist ein Beschluß und der hätte -je nach Interessenlage- auch anders ausfallen können.
In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt. (Egon Bahr)
https://www.youtube.com/watch?v=UwE5LO5CphY#t=12
Benutzeravatar
deBaal
Foren-Meister
Foren-Meister
 
Beiträge: 2175
Registriert: 20.01.2009
Wohnort: Daheim

Re: Tagesthemen 20.05.2014 - 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!

Beitragvon Atheos2011 am Mi 28. Mai 2014, 13:28

deBaal hat geschrieben:Dass ein Teil der Bevölkerung nicht wählen konnte, das soll so irrelevant sein, dass die OSZE auch in anderen Ländern ein, zwei Augen zudrückt, wenn das dort vorkommt?
Das glaub ich aber nicht.
Wo sie doch in der Regel bereits recht empfindlich auf Unregelmäßigkeiten wie das "Verlieren" von Stimmzetteln reagieren.


Es ist ein gewaltiger Unterschied ob nun ein Teil einer Bevölkerung nicht abstimmen konnte oder ob Stimmzettel "verloren" wurden.

Wenn die überwiegende Mehrheit wählen konnte, dass kommt es zu repräsentativen Ergebnissen aber wenn Stimmzettel "verloren" wurden, dann kann man davon ausgehen, dass es sich um einen Wahlbetrug durch die jeweiligen Machthaber handelt.
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5258
Registriert: 13.08.2010


Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste